Giardien

Giardien sind Einzeller die im Darm von Hunden & Katzen sowie Rindern leben und sich dort vermehren.
Wie steckt sich ein Tier an ? Es reicht schon schnuppern an infizierten Kot, ein schlecken in Pfützen. Und da dieses Verhalten sehr Hundetypisch ist, haben auch vermehrt Hunde diesen Befall.
Symptome: Durchfall in unterschiedlichsten Intensitäten, es kann zu erbrechen kommen, vermehrter Appetit mit Gewichtsabnahme!, müde, antriebslos, Übelkeit.Die Symptome können kommen und gehen.
Da solche Symptome auch bei anderen Darmerkrankungen aufkommen können, ist es wichtig eine Klare Diagnose zu erhalten. Dazu muss der Kot geprüft werden (Sammelkot 3 Tage). Ernährungsberater ihres Vertrauens  arbeiten oft mit einem Labor zusammen und bieten diesen Service an. Siehe unter Leistungen.
Es gibt auch Wurmtests direkt zu bestellen zB bei Vetevo (Werbung), diese Box wird direkt zu Dir geschickt -Einfach Handhabung + das Ergebnisse kommt direkt auf dein Smartphone.


Was passiert im Darm ?
Giardien zerstören die Darmschleimhaut und lösen Entzündungen aus, sie lieben Kohlenhydrate und ernähren sich davon. Deshalb wird das Tier auch immer schwächer, hier isst jemand mit.

Wenn der Befund positiv ist, muss sofort gehandelt werden.
Entweder man gibt Panacur (mildere Variante einer Wurmkur)oder Metronidazol (dies ist ein Antibiotikum). Beides wirkt sich auf die Darmflora aus und es kann eine Dysbiose (Verschiebung der Darmflora) nach sich ziehen.
Deshalb ->  baut man den Darm mit Probiotika* oder Synbiotika (Kombination aus probiotischen Bakterien und präbiotischen Faserstoffen) danach auf. Aber es hat sich bewährt schon während einer Antibiotika Gabe ein Probiotikum zu geben.

Bewährt hat sich hier z.B.Danuwa Probiotic* (Rabattcode siehe unten) oder DHN Probio Immun. Diese sollten mindestens 3 Monate verabreicht werden, so das die Guten Bakterien sich auch einnisten können.

Dann sollte die Ernährung kohlenhydratfrei sein, bedeutet kein Trockenfutter. Frische Zutaten, Fleisch, Gemüse, Obst wären ideal. Präbiotische* Lebensmittel wie Löwenzahn, Chicorée, Artischocke, Schwarzwurzel, Pastinake. Wenn Du Fragen dazu hast, kontaktiere mich.

*Probiotika sind Zubereitungen, die lebensfähige Mikroorganismen enthalten, zum Beispiel Milchsäurebakterien und Hefen. Präbiotika dagegen sind nicht verdaubare Lebensmittelbestandteile, die Wachstum und Aktivität der Bakterien im Dickdarm fördern.

Hygiene - Giardien lieben das kühle Nass und überleben Monate im Garten, auf der Terrasse, im Teich. Es müssen alle Decken, Hundebetten, Näpfe, alle Aufenthaltsorte (Auto) des Hundes heiss gewaschen werden.
Ein Ozongerät kann hier gute Dienste leisten.

Aber wie immer, wenn der Darm und das Immunsystem geschwächt ist, haben es Parasiten einfacher. Stärken des Immunsystem ist wichtig, nicht erst wenn ein Befall da ist.

Nochmals zur Erinnerung bezüglich Ansteckung: Es muss selbstverständlich sein, den Kot seines Hundes entsprechend zu entsorgen. So schützt man die Natur, die anderen Hunde vor Ansteckung und umgekehrt und so manche Schuhe:-)

Nach der Behandlung von Giardien sollte ein Nachtest gemacht werden um sicher zu sein das kein Befund mehr vorhanden ist.
Hier ist der Direkte Link zum Wurmtest der Firma Vetevo.*

* dieser Artikel enthält affilate Links und für Dich einen Rabatt bei der Firma Danuwa:
(03#r5r38)
*Für Neukunden der Firma Vetevo gibt es 10% Rabatt auf alle Produkte: GESUNDERHUND10